Weisse Rose – Premiere am 26. April

Die neueste Produktion der Wanderoper Brandenburg feiert am 26. April 2013 um 19 Uhr Premiere im Kurtheater Bad Freienwalde.

Weisse Rose

Was wollen mir die Scholl´s?

Es ist gut, dass die Helden der WEISSEN ROSE nichts „Heldisches“ haben. Immer wieder überfallen sie Ängste, droht Verzweiflung.

Die wache Klugheit, die Sensibilität und menschliche Reife dieser beiden jungen Menschen, ihre Lauterkeit, ihr Wirklichkeitsempfinden, ihre Unbeirrbarkeit, ihre ethische Kraft – sie sind der eigentliche Gegenstand des Stückes. Nur von ihm ausgehend kann die Frage beantwortet werden, ob es sich um ein historisches oder um ein Gegenwartsstück handelt.
Natürlich waren Hans und Sophie Scholl historische Figuren, spiegeln ihre Erinnerungen Elemente faschistischer Wirklichkeit.
Aber Theater kann keinen Geschichtsunterricht ersetzen, muss nach dem Sinn für uns Heutige fragen.

Es geht um die Beantwortung oder wenigstens das Bedenken der eigentlichen Frage, die uns das Stück stellt, nämlich: WAS HÄTTE ICH GETAN, WENN ICH DAMALS IN EINER SOLCHEN SITUATION GEWESEN WÄRE?



Es spielt ein Kammerensemble der WANDEROPER BRANDENBURG. Instrumentation: Bernd Wefelmeyer
Aufführungsrechte Breitkopf und Härtel, Wiesbaden.
Eintritt:
26. April 2013 · 19 Uhr · 12 Euro, Schüler 5 Euro
Vorverkauf:
Tourist Information Bad Freienwalde · Uchtenhagenstr. 3 · 16259 Bad Freienwalde
T 03344 150890 · Öffnungszeiten Mo–Fr 9–18 Uhr, Sa/So. 10–15 Uhr
und an der Abendkasse.